Zingst tut gut ...


Das Meeresklima, die Qualität der Luft und des Wassers, die Heilmittel Naturmoor und Meerwasser, eine unberührte Natur, endlose Strände ...
das jüngste Seeheilbad an der Ostsee lockt mit vielen Reizen!


Aber gerade auch zu den ruhigeren Jahreszeiten, ganz außerhalb von Saisonzeiten, ist Zingst besonders interessant -

denn es gibt viele Möglichkeiten für


ambulante Kuren,
Wellness-, Kosmetik- und Gesundheitseinrichtungen.

 

 

Und in nächster Nähe zu meinen  Ferienwohnungen unter Reet  befinden sich gleich mehrere Einrichtungen, wie z. B. das

- Wellness-Camp Düne 6 (Inselweg 9, www.wellness-camp.de),
- Kurmittelcentrum Zingst (Rämel 5, www.kmcz.de) oder 
-Vier Jahreszeiten-Resort (Boddenweg 2), 

sowie eine ganze Reihe weiterer im Ort oder an der Seebrücke.

 

Warum also nicht einmal über eine private ambulante Vorsorgemaßnahme/ Vorsorgekur nachdenken??? 


Jeder Versicherte hat ca. alle 3 Jahre die rechtliche Möglichkeit der Vorsorgekur.


Ihr Hausarzt kann diese Maßnahme, die etwa 2-4 Wochen betragen sollte, empfehlen, weil in Zingst reines Meerwasser und Naturmoor als Heilmittel angewendet werden. Empfehlenswert ist eine Kur bei Hauterkrankungen (vor allem bei Kindern), Allergien, Atemwegserkrankungen, Wirbelsäule- und Gelenkerkrankungen, Störungen des vegetativen Nervensystems, Durchblutungsstörungen und Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen. Das milde Reizklima in Verbindung mit der reinen Luft und dem Salzwasser der Ostsee üben Einfluß aus auf viele Krankheiten und fördern die Heilung  -  und gerade im Winter sind die klimatherapeutischen Effekte durch den höheren Seewindanteil z. T. noch besser als in den wärmeren Monaten!
 


Oder aber einfach Wellness:

In einer Zeit voller Streß und Hektik ist der Wunsch nach Wohlbefinden, Entspannung und Fitness für viele immer wichtiger geworden, Wellness ist der Urlaubstrend der letzten Jahre. Lassen Sie den Alltag in ausgedehnten Badelandschaften mit Sauna, Solarien und Dampfbädern, mit Massagen und Fangopackungen oder aber mit Beautyanwendungen einfach einmal hinter sich ...

 


Ostseezeitung 17. Juni 2006  (von Volker Stephan)
Ein Bad im 30 Grad warmen Ostseewasser

„Der Ortsnamenzusatz Ostseeheilbad ist das höchste Prädikat, das im Gesundheitswesen für einen Kurort an der Ostsee vergeben werden kann. Hauptkriterium für eine derartige Einstufung ist der Einsatz eines ortsgebundenen Heilmittels, das als Arznei zugelassen ist“, erläuterte Hermann Kraus vom Kurmittelzentrum Zingst das Verfahren. „In Zingst, das den Titel Ostseeheilbad seit 2002 führt, ist dieses ortsgebundene Heilmittel das Ostseewasser. Es wirkt heilend bei Atemwegs-, Haut- und Stoffwechselerkrankungen. Der Salzgehalt der Ostsee liegt dem des menschlichen Blutplasmas sehr nah. Über die Seeluft und das Meereswasser dringt das Salz durch die Lungen und die Haut in das Blut der Menschen ein und verbessert dessen Leit- und Transportfähigkeit, vor allem für Nährstoffe. Allerdings schließt das kalte Ostseewasser die Hautporen und verhindert so die effektive Aufnahme des Salzes“, erklärte Kraus weiter. „Hier kommen die Vorteile unseres Meerwasserbeckens zur Geltung. Bei 30-32 Grad Wassertemperatur bestehen ideale Bedingungen zur vollen Entfaltung der Heilwirkung des Wassers.“ Nicht nur Meereswasser wird im Kurmittelzentrum als Heilmittel angewendet,  auch Naturmoor und Rügener Heilkreide werden im Dienste der Gesundheit und des Wohlbefindens eingesetzt. „Das Moor aus der Schweriner Gegend wirkt vorteilhaft bei Erkrankungen der Knochen, der Gelenke und der Muskeln sowie bei Rheuma. Die Rügener Heilkreide setzen wir zur Behandlung von Haut- und Stoffwechselerkrankungen ein. Sie fördert die Durchblutung der Haut und sorgt damit für ihre bessere Versorgung mit Nährstoffen“, fügte Geschäftsführerin Eveline Wolff-Kraus hinzu. „Neben der Physiotherapie haben wir als weitere unternehmerische Säule vielfältige Wellnessbehandlungen im Programm. Dazu gehören Ayurveda-Behandlungen, Ölmassagen, Hautbäder, die LaStone-Therapy oder Thalassotherapien, um nur einige zu nennen.“ 

Sämtliche Angebote stehen den Einwohnern und den Gästen der Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen des Ostseeheilbades zur Verfügung. „Unsere Angebote, darunter auch das Bewegungsbaden im Meerwasserbecken, können saisonunabhängig in Anspruch genommen werden. Außerdem bieten wir viele Maßnahmen der Physiotherapie an, die kleine Praxen aus Kostengründen nicht im Programm haben“, so die Physiotherapeutin. 

 

 

Machen Sie also einen privaten  Kur- oder Verwöhnurlaub  im Ostseeheilbad Zingst - 

 

und wohnen Sie bei mir unter Reet, mit Kamin, "eigener" SAUNA und direkt am Deich:



Urlaub unter Reet, direkt am Deich ...

Sauna-Fotos aus der Strandresidenz Godeke Michels
 

 

.

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!