Einige Tipps und Infos für Zingst

 

Heimatmuseum:
Das Heimatmuseum "Haus Morgensonne" (Strandstr. 1, Zingst, Tel. 038232 - 561) ist ein denkmalgeschütztes ehemaliges Kapitänshaus aus dem Jahre 1867 und beherbergt eine sehr umfangreiche Ausstellung zur Geschichte und Tradition des Ostseeheilbades Zingst. Sie erfahren hier bei einem Bummel durch die altehrwürdigen Räumlichkeiten alles Wissenswerte zum traditionellen Bäderwesen, zur Geschichte der Seefahrt und über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Schiffer, Kapitäne und  Seeleute vor 1880. Das Gedenkzimmer des Hauses ist dem Leben und Wirken der Heimatdichterin Martha Müller-Grählert gewidmet, die das bekannte Lied "Wo de Ostseewellen trecken an den Strand" verfasste.


 

Essen und Trinken in Zingst:
Einige Infos hierzu finden Sie auf der Seite der Kurverwaltung  www.zingst.de/essen-und-trinken.html


 

Schwimmbäder:

Im Wellness-Camp Düne 6 gibt es eine (chlorfreie) Schwimmhalle sowie Schwimmbäder im Steigenberger Strandhotel und im Hotel Vier Jahreszeiten, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Und auch im Kurmittelcentrum (Rämel 5) befindet sich ein Schwimmbad sowie diverse Wellnessangebote. In Ribnitz-Damgarten (ca. 40 km) finden Sie die Bodden-Therme mit der Berstein-Sauna (Körkwitzer Weg 15, Badelandschaft mit Wellenbecken, Whirlpool und Sauna), in Stralsund (ca. 60 km) den bekannten HanseDom (Grünhofer Bogen 18-20, Spaß- und Schwimmbad, Saunawelt mit WellnessOase).

 

Wellness Camp Düne 6, Zingst
( Strandübergang 6, ganzjährig geöffnet )

    Hier finden Sie eine Schwimmhalle mit chlorfreiem Süßwasser, eine Saunalandschaft mit 4 Saunen ( 1 x Bio-, 1 x Dampf- und 2 x Finnische Sauna ), 2 Solarien, Wärmeliegen und einen Kamin im Saunabereich ), einen Fitnessbereich mit Laufbändern, Rudergeräten, Fahrradergometer und Kraft- und Ausdauergeräten und ein Restaurant  (Steakhaus)
. Der Zutritt ist öffentlich (kostenpflichtig). Außerdem werden hier ( in der Saison ) jeden Samstag verschiedene öffentliche Themenabende veranstaltet, wie z. B. ein griechischer, italienischer oder ungarischer Abend, Sommernachtsparty, Fisch & Mee(h)r, Schlachtefest, Steakhaus-Abend oder ein Herbstfest. Leckere Speisen aus Pfanne oder vom Holzkohlegrill erwarten Sie, und Livemusik rundet den Abend ab. Der Eintritt hierzu ist frei, die Veranstaltungen sind öffentlich.
 

Tennis- und Sportanlage:
Zingst, Hägerende 5 g: Tennis und Badminton-Courts, Sauna, Gastronomie. Oder auch Freizeitsportanlage Zingst, Boddenweg 13/15.

 

Martha-Müller-Grählert-Park:
Eine Oase der Ruhe mitten im Zentrum von Zingst, etwas versteckt gelegen (Eingang hinter dem Steigenberger Aparthotel, oder aber vom Nehmzowsgang aus). 8000 qm Parkfläche, schöne Bepflanzung, kleiner Kinderspielplatz, Gedächtnisstelle für die Heimatdichterin Martha Müller-Grählert.

 

Fahrradfahren:
Fahrräder können sie fast überall ausleihen, und die wunderschönen Deichwege laden geradezu ein zu ausgedehnten Radwanderungen – das Fahrrad ist DAS Fortbewegungsmittel der Halbinsel! Wenn Sie z. B. im Herbst die Kranichrastplätze ( siehe unter Kraniche ) besuchen wollen, so geht dieses nur mit dem Fahrrad – fahren Sie mit dem Auto in Richtung Pramort, und wenn es nicht mehr weitergeht, können Sie auf dem großen Parkplatz ebenfalls Fahrräder ausleihen.

Gerade die Tour in den Naturschutzpark Sundische Wiese und Pramort ist sehr schön, und wem diese zu weit ist, bietet sich auch eine etwas kürze Fahrradtour nach Müggenburg an und von dort aus auf der Dorfstraße zum kleinen Hafen am Zingster Strom – ein schöner Blick auf die Vogelinsel Kirr erwartet Sie.
 

Reiten:
Reiterhof Illner, OT Müggenburg, Landstraße

 

Internet:
Ein Internet-Café befindet sich am Seebrückenvorplatz im Komplex des Steigenberger-Aparthotels.


 

Zingst-Expreß:
Der Zingst-Express, ein Bähnlein auf Rädern, verkehrt von Zingst-Ort über den Zingst. Eine Haltestelle befindet sich auch in Zingst Ost nahe der Ferienresidenz GODEKE MICHELS.



Kranichzeit:
Der gesamte Zingst im Nordosten der Halbinselkette Fischland-Darß-Zingst ist weitestgehend unbesiedelt, lediglich das Seebad Zingst ist der einzige größere Ort. Die Salzwiesen und seichten Boddengewässer und die Inseln Oie, Kirr sowie Großer Werder und Kleiner Werder sind dadurch ein Paradies für Vögel und einer der bedeutendsten Rastplätze für Zugvögel vor Ihrem Weiterflug in den Süden: Im Herbst ( Ende September/ Anfang Oktober ) rasten dort dann bis zu 60.000 Kraniche – ein einzigartiges Naturschauspiel! Die besten Beobachtungsstandorte sind hierfür Pramort ( nur mit dem Fahrrad erreichbar ) oder der Turm bei Müggenburg, auf dem Festland auch Bresewitz.

 


Wellness-Angebote:

U. a. im Kurmittelcentrum (Rämel 5), Hotel Meerlust (Seestr. 72) und im Hotel Vier Jahreszeiten (Boddenweg 2).

 

Surf- und Katamaranschule:
Wind- und Kitesurfen, Sportstrand, Strandübergang 6


 

Boddenfahrten:
Siehe Hafen, bzw. auch unter Ausflugstipps für den Darß
 

 

Tankstellen:

Gibt es auf Fischland-Darß-Zingst nur 2 Stück – eine in Zingst am Ortseingang, wenn man von der Meiningenbrücke aus kommt, und eine an der Duchfahrtsstraße in Born. Ansonsten in Barth und in Ribnitz-Damgarten.


 

Zingst von A - Z
finden Sie unter: 
Alles über Zingst - von A wie Arzt über R wie Restaurant bis Z wie Zingster Kinderwelt ...

 

 

 

 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!